S P O R T P L Ä T Z E
- SV "Glück Auf" Kleinleipisch e. V. -



 
Rasen- und Hartplatz
(Alte Bockwitzer Straße 1 in 01979 Lauchhammer OT Kleinleipisch)

Ein zentrales Element des Vereinsgeländes ist der begrünte Sportplatz. Die Fläche insgesamt beinhaltet einen Großfeldfußball- und einen sich direkt anschließenden Nebenplatz. Hier wird regelmäßig trainiert und Fußball gespielt. Die Pflege des Platzes obliegt in erster Linie dem Verein selbst. Die Anlage wurde im Zuge der Rekultivierung auf einem durch den Braunkohletagebau devastierten Gelände angelegt. Dieser Umstand erschwert die Rasenpflege.

Nach und nach unterliegt auch das Erscheinungsbild der Sportplätze dem Wandel. So erhielt der Rasensportplatz beispielsweise aus Stein errichtete Wechselspielerkabinen.
Und während der Sportwoche liegt der Rasenplatz besonders im Fokus, denn er ist ein zentraler Veranstaltungsort. Dann erlebt er die "härtesten" Tage im Jahr. Jeden Tag wird er alljährlich im höchsten Maße beansprucht.

Der Hartplatz hat während der Sportwoche eine wichtige, aber eigentlich zweckfremde Funktion. Er dient als Parkplatz. Im Sommer wird der halbseitig durch eine veraltete Flutlichtanlage beleuchtete Platz ansonsten nur noch gelegentlich für die Leibesertüchtigung genutzt. In den Wintermonaten ist er allerdings durch den Trainingsbetrieb ausgelastet. Deshalb beschränken sich die Pflegearbeiten meist auch nur auf die Monate Oktober bis März.



Bereits vor 1900 konnte Kleinleipisch mit zwei Sportplätzen und einer Turnhalle aufwarten. Die Turnhalle befand sich einst auf dem heutigen Vereinsareal, etwa 100 Meter ostwärts der Kreuzung Alte Bockwitzer Straße/Nordstraße/Hauptstraße. Die Sportplätze lagen östlich von Kleinleipisch am Wege zum "sechsarmigen Wegweiser" und damit auf dem Gelände der BUBIAG (Braunkohlen- und Brikett-Industrie AG). Sie betrieb einst Braunkohlebergwerke, nachgeschaltete Brikettfabriken, Schwel- und Kraftwerke. Diese Sportanlagen fielen 1942/43 den Abraumbaggern des Baufeldes V zum Opfer.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand der erste Kleinleipischer Sportplatz am ehemaligen Strandbad. 1952 wurde zudem der Bau eines Hartplatzes, ebenfalls auf Kippenboden, forciert. Die Pläne wurden noch im selben Jahr umgesetzt und so der Hartplatz auf dem heutigen Vereinsgelände des SV "Glück Auf" Kleinleipisch e. V. errichtet. Dieser erhielt erst 1961 einen Schlackeüberzug, wurde aber von Beginn an mit einer Laufbahn und einer Sprunganlage ausgestattet.

Im Oktober 1968 wurde der erste Bauabschnitt des noch heute genutzten Rasenplatzes fertiggestellt. Doch erst am 26.06.1971 konnte die Grünfläche durch ein erstes Spiel im Rahmen der Sportwoche eingeweiht werden. 1996 erhielten die Sport-, nebst Sozialanlagen eine bisher letzte große Auffrischungskur. Sie Sanierungsmaßnahmen beliefen sich auf 48.325 DM. In den Folgejahren initiierten u. a. die Sportfreunde Helmut Berner, Helmut Ittner und Frank Deßombes weitere Erhaltungsmaßnahmen.





Webhinweise (Links im Text) zu Namen oder Begriffen führen mitunter zu externen Internetseiten. Gern verweisen wir auf weiterführende Informationen auf Wikipedia.


Quelle: Vereinsarchiv, Aufzeichnungen von H. Berner
Text: A. Giebitz (2016)